Programmheft Alice im Wunderland (pdf)

Deutscher Jugendmusicalpreis für Alice-Darstellerin Monique Leidenbach
Riesiger Jubel bei Pinocchio ´90.

alice 01Begeleitet vom tosenden Jubel der Teilnehmer und Besucher wurde im Rahmen einer Abschlussgala der Deutsche Jugend Musical Preis in verschiedenen Kategorien zum Abschluss des 3. Europäischen Jugend Musical Festivals in der Festhalle Herxheim vergeben.
Zum ersten Mal nahm Pinocchio ´90 an dem Europäischen Jugend Musical Festival teil und gewann gleich in zwei Kategorien den Deutschen Jugend Musical Preis.
Mit dem Musical „Alice" gewann Monique Leidenbach in der Verkörperung der Hauptrolle den Preis als beste Sängerin unter 14 Jahren.
Das überwältigende Bühnenbild wurde ebenfalls mit dem Deutschen Jugend Musical Preis ausgezeichnet.

Acht Musicalgruppen aus Stendal, Schermbeck, Cottbus, Reutlingen, Donauwörth, Elz und der Stadt Prag mit mehr als 350 Teilnehmern waren für fünf Tage - vom 2. bis 7. Oktober 2008 - nach Herxheim gekommen, um ihre Musicalproduktionen vor einem begeisterten Publikum und einer Fachjury vorzustellen und sich tagsüber in den Workshops rund ums Musical bei renommierten Fachleuten weiter zu bilden. Täglich wurden zwei Musicals vorgestellt und dabei nicht nur in den drei Hauptkünsten des Musicals (Schauspiel, Tanz, Musik) sondern auch in den weiteren Theaterkünsten (Kostüme, Bühnenbild, Maske) ein Feuerwerk nach dem andern gezündet, so dass sich die Besucher und die Jury respektvoll die Frage stellten, wie dieses hohe Niveau der Musiktheaterkunst mit Kindern und Jugendlichen zu schaffen ist.

Das Festival, das unter der Schirmherrschaft des Rheinland-Pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck stand, geniest mittlerweile eine sehr große Wertschätzung. Dies zeigte sich u. a. an der Vielzahl der Ensembles, die sich zur Teilnahme am Europäische Jugend Musical Festival beworben haben. Dass Pinocchio sich bei der Vorauswahl durchgesetzt hat, war schon ein großer Erfolg.

Pinocchio ´90 legte eine Aliceaufführung hin, die vom Allerfeinsten war. Es war mit Abstand die beste Aufführung von „Alice". Dies war auch notwendig, da Pinocchio sich mit Musicalschulen und Musikkonservatorien wettstreitete. Die vielen Proben und der Fleiß zahlten sich mit dem Gewinn von zwei Awards wirklich aus. Besonders ist hier, stellvertretend für viele, viele Akteure, Trainer und Helfer, das unermüdliche Engagement von der „Alicemutter" und Regisseurin Maria Fluck hervor zu heben. Aber auch die Bühnenbildbauer, Musik- und Lichttechniker, die Visagisten, Requisiteure, Designerinnen nahmen sich Urlaub und trugen zum Gelingen der Alice-Aufführung in Herxheim bei.


Pressetermin am 11. Oktober 2007

präsentiert

in der Stadthalle Hadamar

Nach vier erfolgreichen Musicals („Kinder-Cats", „Oliver", „Dschungelbuch" und „Sister Act"), die die internationale Theatergruppe Pinocchio ´90 in der Vergangenheit erfolgreich auf die Bühne gebracht hat, hebt sich im Advent 2007 in der Stadthalle Hadamar der Vorhang für Pinocchios neustes Musical, „Alice im Wunderland".

Pinocchio hat mit „Alice" ein Stück gefunden, dass ältere wie auch sehr junge Mitglieder auf der Bühne vereint. So werden über 45 Darsteller, darunter etwa 35 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 17 Jahren, auf der Bühne zu sehen sein. Über 30 ehrenamtliche Helfer arbeiten unterstützend an Kostümen, Masken und Bühnenbild.

Das Musical „Alice" basiert auf der literarischen Vorlage des englischen Schriftstellers (ursprünglich Mathematikers) Charles Lutwidge Dodgson, besser bekannt unter seinem künstlerischen Pseudonym Lewis Carroll. Er schrieb sein Märchen „Alice" für ein ihm bekanntes, gleichnamiges Mädchen, dessen faszinierende Phantasie er mit der Logik der Mathematik zu vereinen versuchte.

Das auf dieser Grundlage entstandene, bezaubernde und ereignisreiche (Familien)-Musical wendet sich an „Kinder" jeden Alters und verspricht eine Mischung aus weisen Ratschlägen, jeder Menge Witz, viel Phantasie und einer Moral, die den Zuschauer auf seinem Heimweg begleiten soll.

Um eine deutschsprachige Aufführung zu ermöglichen, wurde das englische Drehbuch von Pinocchio ´90 (Anna- Maria Fluck) ins Deutsche übersetzt. Unter der Leitung von Walter Born wurde eine CD aller Musikstücke aufgenommen, die zu Probezwecken unterstützend eingesetzt wird.

Die über 40, teilweise sehr aufwendigen Kostüme, werden von der renommierten Stylistin Inge Diefenbach maßgeschneidert, die Erstellung des Bühnenbilds liegt bei Knieling Universal Events in professioneller Hand.

Seit einigen Monaten proben die Darsteller eifrig, mit großem Engagement und jeder Menge Spaß an den zahlreichen schauspielerischen Szenen. Die 12-jährige Monique Leidenbach, ihre gleichaltrige „Rollenkollegin" Maggie Musewitsch, die in der Rolle der „Alice" zu sehen sein werden, sowie viele weitere große und kleine Darsteller stellen dabei wöchentlich ihr Talent und ihr großes Durchhaltevermögen unter Beweis.

Ein Probenwochenende Mitte August gab den Startschuss für die heiße Probenphase mit intensiveren Chorproben, die seitdem regelmäßig stattfinden und das ein oder andere Lied bereits dreistimmig erklingen lassen. In Einzelgesangsproben wird in den nächsten Wochen auch die Arbeit mit den Solosängern intensiviert.

Alle Darsteller und Mitwirkenden freuen sich sehr auf die Aufführungen im Dezember und hoffen auf ein zahlreiches Publikum.

Die materielle und ideelle Unterstützung von zahlreichen Institutionen, Geschäftsleuten sowie Privatpersonen ermöglicht es uns, solch ein aufwendiges Musical durchzuführen. Besonders hervorzuheben ist hierbei die über zehnjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der NASPA sowie mit der Stadt Hadamar.

Die Stadt Hadamar, hat im Jahre 2003 für über 15 Vorstellungen von „Sister Act" die Stadthalle umgebaut und über zwei Monate kostenlos zur Verfügung gestellt. Seit Anfang der 1990er Jahre bis heute war Hadamar immer wieder vielfacher Schauplatz von Pinocchiodarbietungen (Weihnachtsmarkt, Stadtfest, Märchen: „Der kleine Prinz, oder?", Musicaldinner...). Auch in diesem Jahr unterstützt und begleitet die Stadt Hadamar unser Musical „Alice" logistisch und materiell.

Dafür bedanken wir uns recht herzlich!

Regie:

Drehbuch (Übersetzung
ins Deutsche):

Musikalische Leitung:

Chor:

Stimmbildung:

Performance:

Choreographie:

Kostüme:

Maske:

Bühnenbild:


Technik:

Anna-Maria Fluck, Matthias Zorn


Anna- Maria Fluck

Walter Born

Dorothee Laux, Nicole Jost

Silvia Ullrich, Wiesbaden

Nicole Jost, Andreas Bongard

Katja Weimer

Inge Diefenbach

Schminkschule Eulenspiegel

Knieling Universal Events
Dietmar Wingenbach

Technik: SZ-Sound, Stefan Szasz
Christian Albert


Fotos: