Herzlich willkommen
in unserem Dschungel. Die Melodien und Texte dieses wunderschönen musikalischen Werkes, die von Vereinmitgliedern bearbeitet wurden, werden Ihnen für Wochen nicht mehr aus den Ohren gehen.

Liebe Kinder

... natürlich gilt Euch in diesem Kinder- musical ein besonderer Gruß. Wir freuen uns sehr, daß Ihr gekommen seid. Wir sind sicher, Ihr werdet unser Spiel ganz genau verfolgen, Euch ent- geht bestimmt nichts.
Euer Lachen (und Euer Weinen) wird uns wieder anrühren. Und eine kleine Bitte haben wir natürlich noch an Euch: unter- stützt besonders unsere kleinen Mit- spielerinnen und Mitspieler; Ihr wißt schon: wegen Lampenfieber und so.

Liebe Erwachsene

... egal ob Sie mit (eigenen) Kindern, Freundinnen und Freunden, allein oder zu zweit gekommem sind: seien Sie in gleicher Weise willkommen. Wir laden Sie ein, zu sehen und zu hören, mitzusingen und mitzuklatschen, dabeizusein, wie es Ihnen möglich ist. Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung und viel Spaß.

Der Inhalt des Musicals

Viele seltsame Geschichten werden über den indischen Dschungel erzählt, aber keine von ihnen ist so seltsam wie die von dem kleinen Jungen namens Mogli.

Diese Geschichte beginnt in einer dunklen, ruhigen Nacht. Baghira, ein geschmeidiger, kluger Panther bleibt plötzlich alarmiert stehen, denn ein sonderbares Geräusch dringt an seine Ohren.

Es sind nicht die üblichen Stimmen des Dschungels, wie das schnarren der exotischen Vögel oder die Alarmschreie flüchtender Tiere. Es ist ein lautes und anhaltendes Jammern, das gleichzeitig Angst und Zärtlichkeit wach ruft. Auf seinen vier lautlosen Pfoten schleicht er dem Geräusch nach und so findet der neugierige Panther ein schreiendes Baby. Sein erster Instinkt, ist es, wegzulaufen. Aber das Baby gurrt und lacht ihn an, da weis Baghira, das er etwas unternehmen muss. So bringt er das Kind zur Wolfsmutter Akela, die gerade Junge hat. Mit ihrer Fürsorge wächst Mogli gesund und stark auf.

Zehn Jahre vergingen, der Regen kam und ging. Baghira kam oft vorbei um nach Mogli zu sehen. Mogli war bei den anderen Wolfskindern etwas ganz besonderes.

Dann, eines Tages, schlich Shir Khan, der Tiger, durch den Dschungel, um das Menschenkind zu töten, da er alle Menschen hasst.

Bei Mondaufgang versammeln sich alle Mitglieder des Wolfsrudels. Auch Baghira wird eingeladen. Man beschließt, daß Baghira Mogli, zu seinem eigenem Schutze, zu den Menschen zurückbringen sollte. Baghira überredet Mogli mit ihm einen Spaziergang zu machen. Als Mogli erfährt, dass er ins Menschendorf gebracht werden soll, protestiert er heftig. Auf dem Weg durch den Dschungel hat Mogli allerhand Abenteuer zu bestehen.

Er begegnet der hypnotisierenden Schlange Kaa, schliesst sich der patrouillierenden Elefantentruppe des General Colonel Hathi an, begegnet dem tolpatschigen aber gutmütigem Bär Balu, wird von den hinterlistigen Affen des King Louie gekidnappt, tanzt und singt mit den etwas verrückten Geiern, bevor es zu einem Kampf auf Leben und Tod mit dem menschenhassenden Tiger Shir Khan kommt.